Nichts Weltbewegendes

Die Klage richtet sich gegen die Fahrerin, nicht aber gegen die Versicherung. Gleichwohl beantragt die Versicherung Klageabweisung. Das darf sie nicht (§ 79 II ZPO). Das Gericht muß die Versicherung als Bevollmächtigte der Beklagten zurückweisen. Das gilt auch dann, wenn sich bei Gericht zusätzlich noch ein Anwalt für die Beklagte meldet. Es hat mich 2 Schreiben gekostet, bis das AG Köln den Zurückweisungsbeschluß erläßt.

Nichts Weltbewegendes, aber immerhin.

Und ich gebe die Hoffnung nicht auf, daß die Amtsgerichte irgendwann § 79 ZPO von Amts wegen berücksichtigen.

Werbeanzeigen

2 Kommentare zu „Nichts Weltbewegendes

  1. Recherchieren Sie eigentlich vorher, ob bei der Fahrerin was zu holen ist? Oder wissen Sie, dass eigentlich immer die Versicherung am Ende doch zahlen wird?

    Ich stelle mir gerade den Fall vor, dass die Fahrerin mittellos ist, die Versicherung weiß das, dann könnten Sie sich ihren Titel an die Wand hängen…

      Sie dürfen darauf vertrauen, daß ich nach 20 Jahren Berufserfahrung weiß, wie ich für meine Mandanten das Geld am Besten reinhole.
      C.S.

      Liken

    1. Die Fahrerin hat gegen Ihre Versicherung einen Freistellungsanspruch- also muss die KH-Versicherung zahlen….

      Liken

Schreibe eine Antwort zu Jens Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.