Die können es auch nicht

Mit dem Schätzen von Entfernung, Geschwindigkeit oder Zeit ist das so eine Sache. Das kann nicht jeder.

Eigentlich kaum jemand. Auch nicht die Polizei.

Zeugenaussage einer Polizistin vor dem Amtsgericht:

Im Schätzen bin ich schlecht. Das waren so 50 – 100 Meter, mehr nicht.
In Fahrzeuglängen kann ich ganz gut. Das waren ungefähr 3 Fahrzeuglängen.

3 Fahrzeuglängen = 100 Meter. Das sind ziemlich lange Autos 😉

Erfreulich, daß sie sofort klarstellt, schlecht im Schätzen zu sein. Und es zeigt: auch die Polizei kann es nicht.

Schätzungen von Zeugen sind kaum brauchbar.

Advertisements

Flüchtigkeitsfehler häufen sich

Scheidungstermin vor dem Amtsgericht.  Aus dem Protokoll:

Die Antragsteller-Vertreterin erklärt sodann:
Auf Rechtsmittel einschließlich eines eventuellen Anschlußrechtsmittels wird verzichtet.

Der Antragsgegner erklärt keinen Rechtsmittelverzicht. Gleichwohl bescheinigt die Geschäftsstelle des Amtsgerichts sofortige Rechtskraft.

Sicherlich ein Flüchtigkeitsfehler, der aber unangenheme Auswirkungen haben kann (Familienversicherung § 10 I SGB V).

Hier mal ein falsches Knöpfchen gedrückt, da mal eine falsche Bankverbindung eingegeben,  dort einen falschen Vergleichstext wiedergegeben, jetzt voreilig Rechtskraft bescheinigt.

Die Flüchtigkeitsfehler häufen sich.

Ich tippe auf Überlastung der Justizmitarbeiter wegen Personalmangels…